Am vergangenen Sonntag fanden wieder viele Familien den Weg zur Feldscheune von Sabine Best, an der - nun schon mit viel Tradition - die CDU zum diesjährigen Sommerfest eingeladen hatte. Besonders viele Kinder erfreuten sich an den beliebten Attraktionen wie einer Hüpfburg, der Querfeldeinfahrt mit Friedel´s Traktor oder dem Ausritt auf den 4 Pony´s Maffin, Cabuccino, Notiola und Mobbi vom Ponyhof Einhornwald. Unter Aufsicht von Karin Clodt-Georg vom Reitbetrieb und den jungen Helfern/innen durften die Kinder auf den geduldigen Pferden ausreiten. Das nutzten die Eltern, um in geselliger Runde mit den Gastgebern über „Gott und die Welt“ - aber auch über lokale Anliegen und Politik zu sprechen.

Mehr Besucher als in den letzten Jahren seien auf den „Festplatz“ vor der Scheune von Sabine Best in Niederseelbach gekommen, freuten sich die Parteifreunde der CDU mit den Vertretern der lokalen Politik Bürgermeister Joachim Reimann, Lothar Metternich, Heiko Wettengl, Frieder Rothenberger, Manfred Racky. Sozusagen „parteiübergreifend“ konnten Dr. Norbert Beltz und Peter Woitsch mit ihren Frauen begrüßt werden. Die gemeinsam - quasi symbolisch - beieinander am „runden Tisch“ unter dem CDU-Sonnenschirm standen, wie Lothar Metternich schmunzelte. Wobei er betonte, dass dies doch den gegenseitigen Respekt und die Verbundenheit der Menschen jenseits der politischen Überzeugungen ausdrücken würde.

Lothar Metternich, als Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes, begrüßte am frühen Nachmittag zudem den Kreistagsvorsitzenden und MdB Klaus-Peter Willsch, galt es doch, Mitglieder der CDU für ihre Treue zur Partei es zu ehren. In einer festen Bindung langjähriger Mitgliedschaft für Ziele und Aufgaben der Partei würde schon mal Persönliches für die gemeinsamen Werte zurückstehen, sagte er. Er dankte für die Verlässlichkeit als „leuchtendes Vorbild“ Norbert Groß und Harald Breitfelder für 25 Jahre Mitgliedschaft sowie Professor Dr. Reinhard Lüttmann für 50 Jahre ununterbrochener Mitgliedschaft in der CDU Niedernhausen. Klaus-Peter Willsch ergänzte, dass es sich bei den zu Ehrenden in ihrem Engagement für die Partei um „besondere Exemplare“ handele. Die mit ihrem Einsatz und ihrer Überzeugung „Parteidemokratie leben“ würden. Eine überreichte Urkunde, unterzeichnet von Annegret Kamp-Karrenbauer und Ministerpräsident Volker Bouffier, unterstrichen diese Wertschätzung.

Die gelöste Stimmung auf dem Sommerfest war mit dem warmen Sommerwetter auch ein Grund, dass viele Gäste noch länger blieben und nach dem Deftigen vom Grill und diversen Salaten die Kuchentheke leerten und sich bei der CDU recht wohl fühlten.

« 42. Aschermittwoch-Fischessen 06.03.2019